Category

genäht

Category

FO: Cardigan aus Strickstoff

Zum Wochenende habe ich noch einen super genialen und dazu einfach zu nähenden Cardigan für euch (kostenloses Schnittmuster)
5 Teile zusammennähen, fertig.

Cardigan nähen

Man er kennt gut die asymmetrische Form … dazu im Kontrast meine pinke Hilfe.

Ich hatte den Cardigan letztes Jahr aus Viskose Jersey genäht und mich abgequält. Das lag aber einzig am Stoff.
Dieser ist aus einem etwas groben Strickstoff genäht, was super ging — mit der Voraussetzung: die Kanten nach dem Zuschnitt zu sichern.

Material und Schnittmuster

Mein Strickstoff ist aus dem Hause Swafing (Strickstoff „Gina“ | moosgrün).
Angesprochen hatte mich das grafische Muster. Er ist weich, aber eher grob.

Strickstoff „Gina“

Das Schnittmuster „Cardigan selber nähen“ habe ich in Größe M verwendet.
ABER: die Ärmelbreite in L übernommen, da in den Kommentaren von zu engen Ärmeln die Rede war.
Die Ärmel fallen sehr eng aus.

Nähen

Da ich beim Zuschnitt gemerkt habe, dass der Strickstoff an den Kanten schnell „trieselt“, habe ich alle Kanten mit einem ZickZack-Stich gesäumt.
Um sichere Nähte zu gewinnen, sind die Nähte der Schultern und der Armkugel mit Formband verstärkt. (geniales Hilfsmittel, wenn man es einmal kennt)

gearbeitet mit Formband

Ansonsten ist die Anleitung kurz und bündig.
Und ja: erst den Ärmelsaum nähen und dann den Ärmel annähen.
(ich hatte da die Reihenfolge etwas anders und landete bei der Erkenntnis: enge Ärmel kriegst du nicht über den Freiarm)

Augen nun auf den Cardigan bitte

cardigan nähen
getragen

Auch wenn der Cardigan in seiner Form schlicht ist, so macht er aus einem Musterstoff echt was her.

Anleitung: Cardigan nähen   (kostenloses Schnittmuster)
Material: Strickstoff „Gina“ (Farbe moosgrün)
Größe: M (habe 40) … mit Ärmelmaße L des Schnittmusters

 

Ich wünsche euch ein tolles Weekend.
mein Zimmer muss mal wieder aufgeräumt werden … bevor ich meine neue Beute anschnippel.

liebe Grüße
Kathrin

DIY – Kissen mit Initialen gestalten/nähen

Ach, wenn die Sonne sich Blicken lässt – das tut so gut. Und die ersten (Deko)ideen keimen auf.
So entstand dieses kleine DIY: Kissen mit Initialen.
Und mal ehrlich: Kissenhüllen gehen immer

Kissen mit Initialen selbst gestalten

Vorbereitung:

— tolle Schrift am Computer auswählen
— auf Freezerpapier ausdrucken (achtet auf die Ausrichtung, da die Rückseite aufgebügelt wird)
— mit einem Cutter ausschneiden

Kissen mit Initialen, Freezerpapier, Schablonentechnik

Zum anderen piekt euch einen tollen Stoff für die Kissenhülle raus.
Oder ihr arbeitet plakativ mit weißen Stoff.

Kissenfront gestalten:

— die Schablone auf den Stoff bügeln
— mit Textilfarbe den leeren Bereich ausfüllen. Trocknen lassen
— Das Freezerpapier abziehen und die Farbe mit dem Bügeleisen fixieren

Kissenhülle vollenden:

— Rückseite mit Verschluss nähen

Nachdem die Technik bei meinem Patchworkissen so gut klappte, habe ich mich wieder für das Tutorial von Stoffbreite entschieden.
Der verdeckte Reißverschluss mit  Falte finde ich schlicht genial.

Somit sind unsere Lieblingsplätze auch „markiert“

Kissen mit Initialen

Materialien: Freezerpapier (z.B. dieses, welches ich sehr gern verwende)
Textilfarbe  (hier Perlfarbe grau  von buttinette)

ansonsten:
— Computer für den Schablonendruck, Bügeleisen
— Stoff, Garn und Nähmaschine für die Fertigstellung

 
Ich wünsche euch traumhaft schöne Ostern.

liebe Grüße
Kathrin

FO: Hose Jenna aus Romanit Jersey

Das Schnittmuster „Hose Jenna“ von Pattydoo hatte mich sofort angesprochen, als ich die elegantere Variante aus Romanit Jersey sah.
Leicht angestaubt hervor gekramt … da ich mich nicht antraute. Denn die Hüftangaben sind bei Schnittmustern oftmals für mich unrealistisch.
Und da soll Frau keine Komplexe kriegen.
Doch die Angaben hier sind  ok. Sehr nice und nach der Jacke gab es keinen Grund mehr die Hose weiter im Schrank verweilen zu lassen.

Schnittmuster/ Größe

Je nach Material, wenn man bereits genähte Hosen verfolgt, liest man von Tipps – in der Größe eine Nummer kleiner zu gehen.
In der Anleitung ist eine Größentabelle enthalten, aber auch eine Übersicht von den Bundweite der fertigen Hose (ohne Gummi).
Von der Größentabelle hätte ich eine Nummer größer wählen müssen – als von meiner eigentlichen Konfektionsgröße.

Ich habe mich stattdessen an der Bundweite der fertigen Hose orientiert. (meine eigentliche Größe).
Dazu kommt, dass ich Romanit Jersey verwendet habe, der eine festere Struktur hat, zwar elastisch ist – aber formstabil.
Und damit bin ich richtig gut gefahren.
Aber bei einem sehr elastischen Jersey oder auch Sweat … würde ich auch eine Nummer kleiner wählen.

Für die Detailbilder habe ich die Photos etwas aufgehellt, weil anthrazit nicht wirklich fotogen ist.
Zum anderen erkennt man so auch die melierte Optik.

mit Abnähern und seitlichen Eingriffstaschen

Nähen

Die Nähanleitung ist in einem charmanten Video verpackt.
Ich schaue mir durchaus Videos an, bin aber eher eine Anhängerin der neben mir liegenden bebilderten Anleitung.
Aber das Nähen war richtig klasse … gerade die kleinen Knipse, die dann in der Naht verschwinden, fand ich super.

mit breiten Beinbündchen

fertiges Ergebnis/ Passform

Bilder sagen mehr als Worte.
Ich habe im hinteren Bündchen leichte Raffungen vom Gummi, aber nur im oberen Bereich.
Das heißt … es gibt zwar Spiel aber nicht so viel. Was ich super finde.

meine Falten im hinteren Bereich

Verliefen die Falten über den Hintern wäre die Hose zu groß ausgefallen.

Schnittmuster  Sweatpants Jenna (pattydoo)
Material: Romanit Jersey in anthrazit (stoff-handel.de)
Größe : 40 (orientiert an fertiger Bundweite der Hose | ohne Gummi)

 

liebe Grüße
Kathrin

P.S.
… Bilder von einer Hose zu machen, ist vielleicht nervig
Und das war auch das schlimmste an der Sache. Und hat mich Tage gekostet.

Fazit, nachdem ich sie ein paar Tage an hatte:
— passt, Nr. kleiner wäre auch gegangen
–Romanit Jersey geniales Material (weitet sich, aber man hat keine „ausgebeulte“ Knie) 10 Daumen hoch

FO: Jacke mit tollen Details | Jacke Bijou (Goldmantel)

Diesen Kurzmantel (Jacke Bijou von Goldmantel || nach unten scrollen) hatte ich gesehen und musste ihn mir unbedingt nähen.Da er über meinem Nählevel war, bin ich abgetaucht
Ich war eine Weile beschäftigt und von mir aus kann der Frühling kommen:

Angetan hatten es mir die beiden Klappen im Vorderteil.
Und ich liebe Kapuzen. Zum anderen hatte ich  noch 2x Wollstoff (150cm x 150cm) vom Stoffmarkt letztes Jahr gebunkert.

Schnittmuster

Ich finde die Jacke genial … das Schnittmuster dazu ist gewöhnungsbedürftig.
Zum einen ist der Schnitt per Hand gezeichnet und beinhaltet viele Abkürzungen.
Die einzelnen Elemente sind ineinander verschachtelt, so dass nach dem Zusammenkleben die Frage aufkommt: wo ist was?
Mit „Geduld und Spucke“ und ein Schritt nach dem anderen klappt’s.

Die Beschreibung dazu ist einmal durchgängig bebildert und separat in Worten beschrieben.
Da die Jacke eine Herausforderung für mich war, störte mich das Switchen zw. beiden Dateien schon etwas.

Nähen

Größen technisch passt die Jacke wie ’ne Eins. Da waren keine Anpassungen notwendig. Daumen hoch.
Abnäher etc. ist super erklärt. Manche Schritte musste ich auf mich wirken lassen.
Der untere Part der Jacke wird im Ganzen zugeschnitten und da ich nur 2 quadratische Stoffstücke hatte, musste ich hier tricksen.
Daher sind meine Falten im Rücken kleiner und ich habe sie direkt unter die Abnäher gesetzt.


So kam ich mit meinen 150cm in der Breite hin.
Mein Wollstoff ließ sich super nähen, doch für die Falten am Oberarm war er etwas ungeeignet.
Denn da trug er sehr auf. (Ich habe die Falten zusammengezogen und fixiert, so dass sie nicht so sehr abstehen.)

Füttern

Der Mantel wird im Ganzen gefüttert.
Ich hatte noch nie Futterstoff vernäht.
Da schwächelt die Anleitung etwas … wer diesen Part schon mal gemacht hat, kein Thema. (die Beschreibung reicht dafür aus).
Doch für einen Newbie stehen da viele Fragezeichen.
Dank Internet und 2-3 Videos später rutschte auch bei mir der Groschen, wie ich Futterteil und Außenteil verbinde.
Speziell die Ärmel war mir ein großes Rätsel.

Etwas gedauert hat auch die Suche/Lieferung der Knöpfe.
Aber ich wollte unbedingt den militärischen Hauch, den der Wollstoff ausstrahlt durch schlichte Messingknöpfe unterstreichen.

Anleitung: Jacke Bijou von Goldmantel (hier   nach unten scrollen)
Material: — grauer Wollstoff (Stoffmarkt)
— Baumwollstoff  für Kapuze (Stoffladen vor Ort)
Sonstiges: Futterstoff Atmoson grau ||  Messingknöpfe 20mm

Ach, ich liebe sie.
Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen.

liebe Grüße
Kathrin