Zwei leicht verrückte Weibsen (meine Nachbarin und ich) kamen ins Gespräch rund um das Thema warme Babymütze. Sie ist für neckige Dinge zu haben und ich weiß, was man alles so stricken kann.
Ergebnis ist diese Mütze für ihre kleine Tochter:
Babymütze mit Ohren

Geniale Reste-Verwertung. Gestrickt ist sie nach dem Modell bearly Bonnet (Freebie).
Abgesehen, dass diese Mütze nicht nur knuffig aussieht. Ich finde auch die Strickweise super.

Strickprinzip der Babymütze

Begonnen wird offen über die gesamte Breite mit dem Bündchen.
Das Bündchen umschließt von der Kopfmitte ausgehend die Seiten des Kopfes.
Nach wie vor offen, nur kraus rechts, strickt man dann nach hinten.
Für die hintere Kopfpartie wird die Arbeit geschlossen und rund gestrickt.
Durch Abnahmen wird zum Schluss der Hinterkopf gearbeitet und abgekettet.


Ich war skeptisch, ob der Übergang zwischen offen und geschlossener Partie gut sitzt.
Aber die Babymütze passt hier optimal.
Nur der offene Bereich direkt vorn ist ein bisschen weit.

Die Ohren habe ich zweifarbig gearbeitet und zum Schluss angenäht.

Anleitung: bearly Bonnet (Freebie)
Größe: 12-18 (da ich fest stricke)
Material: Woll-Reste

Was soll ich sagen: Die Mütze sieht super süß aus.

liebe Grüße … Kathrin

3

2 thoughts on “FO: Babymütze mit witzigen Ohren”

Kommentar verfassen