Ich ziehe den Hut vor aufwendig genähten Quilts und Patchworkarbeiten, ehrlich … doch kann ich den klassischen Mustern nicht ganz so viel abgewinnen.
Meine Vorliebe ist eher ein ruhiges, cleanes Gesamtbild.. Daher stört mich oft die unruhige Optik, die so mancher Quilt ausstrahlt. (mit meinen Augen gesehen).
Eigentlich … doch ich sah ein  Kissen von Barbara ( blog: das mache ich nachts )… das mich sofort ansprach.

Patchwork-Kissen im Gesamten

Ich hatte 2 Wochen darüber nachgedacht, ob ich es wage. Da Weihnachten war … gönnte ich mir eine große Schneidematte mit Rollschneider und ein Charmpack.
Eins in welchem die Farben so richtig knallen: Blueberry Pack 3 von Robert Kaufmann.

Charmpack Blueberry Park 3

Material und Zuschnitt:

Ihr Hilfsmittel war ein Mini Quilt Binding Tool, doch da Patchwork Neuland für mich war und noch ist, hadere ich immer etwas mit der Anschaffung von Zubehör.
Mein Credo dabei ist: Erstmal sich der Thematik annähern und nach und nach aufbauen.

Patchwork-Kissen Schablone

 

Ich habe mir daher eine Schablone aus festem Papier erstellt.
Genau genommen ist sie eine kleine Fehlerquelle , da sie durch den Rollschneider nach 50 Zuschnitten trotz sauberen Arbeitens etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Mir ging es um’s Kennenlernen und daher war dies für mich ok.

Vielleicht schlagen jetzt einige von euch die Arme über den Kopf zusammen, aber ich habe zum einen die Musterseite zugeschnitten und für die Gegenseite die linke Seite verwendet.
Optimale Nutzung des Charmpacks, um an eine Uniseite zu kommen gg

Nähen und Quilten:

Direkt zuerst etwas zum Schmunzeln:
Ich habe beide Seiten akkurat aneinander gelegt und genäht. Der Versatz verblüffte ich total. Brett vor dem Kopf – die Nahtzugabe.
Beim Aneinanderreihen habe ich die 0,5cm ab da immer angezeichnet und das klappte ganz gut.

 

Patchwork-Kissen Nahtzugabe

Ich habe nicht immer jede Ecke exakt getroffen, gebe ich gerne zu.
Abstriche die ich gerne gemacht habe, da mir ein Kissen im „Quadrat an Quadrat“- Stil nicht zusagt und ich gerne etwas nähen wollte, was mir auch gefällt.

Da es eine Kissenhülle für mein Zimmer werden soll, entschied ich mich Vlieseline G 700 zu verwenden.
Es ist nur eine leichte Einlage aus Baumwolle, die eher an einen Stoff erinnert.
Sehr praktisch war auch die Möglichkeit des Aufbügelns.

Zum Fixieren der Stoffelemente setzte ich nur ein paar Linien, der Grundform folgend.

Fertigstellung:

Um das Kissen fertigstellen zu können, begradigte das Kissen-Top und erhielt eine Größe von 39x 37 cm.
Da ich 3 Tage allein (mit den „wenn der Mann den Kopf zur Tür rein steckt und fragt, ob es was zu essen gibt – Momenten) an diesem Top gesessen hatte, war mir ein Hotelverschluss zu simpel.
Für ein befriedigendes Gesamt-Ergebnis entschied ich mich einen verdeckten Reißverschluss zu arbeiten.
Hatte ich bisher noch nicht gemacht, doch das Tutorial von Stoffbreite klappte auf Anhieb.
Das mit der Falte gefiel mir, wobei ich diese separat noch einmal absteppte.

Als ich das Kissen vollendet auf meinen Sofa platzierte,nahm mich ein stolzes Gefühl ein – wie nach einem fertig gestricktem Pullover.
Es war überwältigend und schön.
Schön, besonders wenn ich mein Zimmer betrete und mich die Farben anstrahlen. Kein Verwelken wie bei einem Blumenstrauß.

Zusammenfassung:

Idee Vorlage: Patchworkkissen von Barbara
— Umsetzung mit selbst erstellter Schablone
Stoff Charmpack „Blueberry Park 3“ von Robert Kaufmann
fertige Größe 37cm breit  und 35 cm hoch

 

Patchworke ich wieder? Vermutlich, zumal ich eine Jelly Roll im Schrank schlummern habe.
Ein Quilt für mein Zimmer wäre noch super.

Doch ich werde nie eine große Patchworkerin.
Zum einen meine persönlichen Vorlieben (wie oben erwähnt).
Und ich muss sagen:
Ich nähe durchaus ordentlich, bin aber nicht pedantisch genau. Bei Patchworkarbeiten ist dies aber eher angebracht.
Beim Stricken bin ich pingeliger

Es hat viel Spaß gemacht- sehr sogar.
Doch erstmal kommen jetzt ein paar andere Projekte.
Schließlich muss ich noch die liegen gebliebenen Projekte aus dem sewalong vom letzten Jahr nähen.

liebe Grüße … Kathrin

Kommentar verfassen