gestrickte Spieluhr Schwein
Spieluhr Schwein

Durch eine liebe Email wurde ich auf den Strickwettbewerb „klein gestrickt-Stricken für die Kleinen“ auf talu.de aufmerksam.

Der Strickwettbewerb [mit Voting ] läuft noch bis zum 1.November.
Über das Wettbewerbsbild gelangt ihr direkt zur Seite mit allen Infos.
Also ran an die Nadeln, tolle Preise gibt es auch zu gewinnen.

 

Der süße Wettbewerb kam mir wie gerufen, da ich kurz vorher erfahren hatte, dass ich wieder Tante werde.
Ich ließ mir eine Box zu schicken, die richtig quietsche-rosa war:)

Spieluhr Schwein Zutaten
Zutaten

Beim Auswickeln des blauen, gewickelten Päckchens und den unterschiedlich rosa-roten Knöpfen konnte ich nur noch an ein Schwein denken. Die rosane Nase ist ganze 3cm breit.
Ich orderte zuerst einen Spieluhren-Einsatz (55x48x32 mm) und baute darauf auf.
Mit Hilfe einer Skizze habe ich den Körper durch Zu- und späteren Abnahmen gestrickt. Und im unteren Bereich Flecken als Einstrickmuster gesetzt, die dann durch Knöpfe hervor gehoben werden.

gestrickte Spieluhr Schwein
Grundform Spieluhr

Ich entschied mich ein Inlett aus festem Stoff zu nähen, da der Einsatz sein Gewicht hat und gestrickte Flächen gut nachgeben (in gehäkelter Variante hätte ich darauf verzichtet).
Anschließend habe ich den Körper ausgestopft und die Spieluhr durch den lang gelassenen Faden beim Abketten am Kopf im Inneren auf einer Höhe fixiert.
Die Spieluhr hat eine sehr kurze Schnur und eine fest geklebte Scheibe am unteren Ende.

gestrickte Spieluhr Schwein
Boden Spieluhr

Ich war erst unschlüssig, wie ich den Boden gestalte. Im Endeffekt habe ich aus der Anschlagkante neue Maschen aufgenommen und mich durch Abnahmen der Mitte genähert.
Durch das Zusammenziehen der letzten Maschen konnte ich so den Boden einfach schließen und die Scheibe der Spieluhr gut positionieren.

And voila: Das Schwein spielt „dark eyes“ (es gibt unendlich viele Melodien), hach einfach schön.
Den Spieluhr-Einsatz kann ich euch nur empfehlen … super Klang, kein Hacken etc. … einzig die etwas kürzere Schnur störte mich etwas.

Das Schwein ist recht kompakt geworden, so dass es auch prima von allein steht.
Aber der Einsatz sitzt richtig gut fest.

Das ist mein Beitrag zum Strickwettbewerb.
Und nun zu euch: Ran an die Nadeln

liebe Grüße … Kathrin

5 Comments

  1. Ich würde sagen, Du hast den Sieg in der Tasche – superkreativ und absolut gelungen! Ich hab Deinen Beitrag auf der Wettbewerbsseite gesehen – meine Stimme hast Du! Jetzt gehe ich noch ein bissle auf dem Blog stöbern- ich kannte Dich noch gar nicht.

Kommentar verfassen