Tag

diy

Browsing

DIY Geschirrtücher mit lustigem Motiv (printable)

diy, geschirrtuch gestalten, free printable

Wenn sich nackig weiße Geschirrtücher  in der Stoffkiste verstecken.
Dann geht’s ihnen natürlich an den „Kragen“.
Seit dem Luxus einer Geschirrspülmaschine ist das Geschirrtuch von 100% Notwendigkeit mehr zu schicker Deko in der Küche gerückt. Ich mag es in der Küche zu werkeln und witzige Geschirrtücher hängen zu haben.
So kam mir diese Entdeckung gerade recht.

Los geht’s mit einem witzigen DIY für eure Küche

Motiv auf Transferfolie (Motive zum ausdrucken)

In meiner Küche findet man immer frische Zitronen… ach ich liebe sie einfach.
Und so ist es nicht verwunderlich, dass auf meinem Zeichenblatt plötzlich eine aufgeschnittene Zitrone hockte.
Dazu kam eine leckere Birne (nam) und das Gehäuse animierte mich 2 Augen zu zeichnen.
Kurzum: auch Obst verträgt sich mit meinen Augen.
Ach ich konnte einfach nicht anders

Motive auf Transferfolie, diy Geschirrtuch

Die Motive sind von Hand skizziert und anschließend am PC überarbeitet.
Ich habe euch beide Früchte auf ein Blatt gesetzt.

Obstmotive zum ausdrucken, free printable

Für euch kostenlos zum ausdrucken:

Ein passender Text dazu, ist eine Sache für sich.
Und alles Geschmackssache.
Zur Birne passte einfach der Küchen-Tanz-Spruch. Den Text zur Zitrone habe ich mir ausgedacht.
Pickt euch einfach was heraus- spielt mit Schriftarten und passt es für euch an.
Denkt daran: spiegelverkehrt ausdrucken

Transferfolie aufbügeln

Beim Aufbügeln ist eine feste Unterlage sehr wichtig.
Ich bügle direkt auf dem Tisch und lege ein Duschtuch (doppelt) unter die Arbeit. Klappt so super.

 

Ich habe wieder die Transferfolie für helle Stoffe von skullpaper verwendet. Damit hatte ich wie erhofft ein top Ergebnis.
Aufbügeln – Auskühlen – Abziehen:

diy, transferfolie abziehen

Ich habe zuerst die Obstmotive mittig auf gebügelt und anschließend die Schrift in der Höhe des Geschirrtuchs ausgerichtet.
Falls ihr von Neugierde gepackt schon zwischen drin das Trägerpapier abzieht:
schützt diese Motive unbedingt durch Backpapier oder ein kleines Stück Stoff, bevor ihr weiter bügelt.
Nicht das ihr euch dadurch das Motiv ruiniert. (Habe ich schon hinter mir)

Und voilà, schon hat man 2 witzige Geschirrtücher und dazu selbst gemacht.
Das Tuch hat dadurch auch nicht seine Haptik verloren.

Geschirrtuch Zitrone, diy

 

Zusammenfassung:

Motive: Obst-Motive für euch zum ausdrucken
Material: — weiße Geschirrtücher  (meine sind 50x70cm)
Transferfolie für helle Stoffe (skullpaper)
Sonstiges: Bügeleisen

 

Die Geschirrtücher (aus dem Bastelbereich) sind größer als die handelsüblichen und besitzen keine Aufhängung.
Vermutlich, um so die Nutzung des Tuches in Hoch/Querformat offen zu lassen.
Meine sind auch nur bei 40°C waschbar. Ist in diesem Fall sogar kein Nachteil, denn die Transferfolie verträgt keine höheren Temperaturen.

Na, Lust bekommen?
Geht schnell und hilft bei diesem Schmuddelwetter – zumindest bei Arbeiten in der Küche.

liebe Grüße … Kathrin

DIY – Tassenuntersetzer mit Textilfarbe bemalt

Tassenuntersetzer, Mug Rug, bemalt

Ein Gedanke, der schon länger in meinem Kopf wie ein Planet seine Runden dreht, waren diese Tassenuntersetzer (Mugrug).
Das Arbeiten mit Textilfarben auf Stoff hat es mir richtig angetan.
Auf SnapPap (veganem Leder) gezeichnet, sind sie sogar waschbar.

Das wäre doch auch eine Geschenkidee für Weihnachten

Anleitung für bemalte Tassenuntersetzer:

Tassenuntersetzer, Mug Rug, bemalt

— grob das Motiv skizzieren
— diese auf SnapPap übertragen und mit Textilfarben colorieren
— die Akzente habe ich später mit einem wasserfesten Tuschestift gesetzt … ein Textilstift geht genauso gut.

— Farben: weiß, braun, helles blaugrau, dunkelgrau und bronze
— zur verwendeten Farbpalette ein passendes Nähgarn auswählen

Tassenuntersetzer, Mug Rug, bemalt

— nach Belieben verstärken (Stoff und Vlieseline, Wollfilz, etc.)
— ich habe mich für 2 mm starken Wollfilz in Magenta entschieden … und diesen mit Stylefix fixiert
— dann einfach nur noch ein Naht zum Verbinden setzen

Kurzum: schon fertig
Für jeden eine Tasse dabei:
von klassisch elegant, ein kleiner Humpen … Oma’s gute Tasse oder ganz einfach ein Kaffeepot.
Jede mit einem Hauch von „handgemacht“.

Tassenuntersetzer, Mug Rug, bemalt

Materialien:

Farben: — Marabu Textilfarbe (weiß,dunkelbraun)
— VersaCraft (Sky Mist) // Stempelkissen für Textilien
— Rico Textilfarbe (Bronze)
Buttinette Perlfarbe (grau)
… und ein Textilstift/ wasserfester Stift für die Details
 Sonstiges: SnapPap (hellbraun)
— Wollfilz „Duplia“ (Farbe: Magenta)

So … Ich werde sie nun direkt mal einweihen.
Euch einen gemütlichen Sonntag

liebe Grüße … Kathrin

DIY – Pinnwand für kleine Pferdefans

Was man doch so alles aus einer simplen Pinnwand rausholen kann.
Diese war für meine kleine Nichte:

Pinnwand bemalt

Materialien/Arbeitsschritte (Pinwand)

  1. Basis war eine normale 30×40 cm Kork-Pinnwand für unter 5€.
  2. Der Hintergrund ist zweifach mit Acrylfarbe gestrichen, dazu der Rahmen in weiß gehalten. Ein paar Wölkchen drauf … und schon ist der Hintergrund fertig.
  3. Das Pferd ist eine Zeichnung von mir. Diese habe ich auf Freezer Papier ausgedruckt und ausgeschnitten. Anschließend auf den Kork aufgebügelt … es war ein Experiment … aber das klappte super.
  4. Die untere Wiese ist aus Wollfilz (aufgeklebt) … ein paar Blümchen drauf … und fertig :o)

Pinnwand bemalt

Es sollte eine Pinnwand werden, welche ohne Pins, auch als Wandbild im Kinderzimmer eine gute Figur macht.
Meine kleine Nichte war aus dem Häuschen
Dass war alles, was ich wollte.

liebe Grüße … Kathrin

diy- geometische Anhänger im Metallic-Look

Juhu, die 80ziger sind wieder in – oder vielleicht lieber „ach, herrje“
Das Metallic- Elemente in Mode und Interior auch in diesem Jahr zu finden sind, trifft ja genau meinen Nerv.

Und so entstanden diese geometrischen Anhänger im Metallic-Look: mit Nagellack.
Anhänger im Metallic-Look

Die Technik des Nagellack-Überzugs (dazu finden sich viele Tutorials im Netz) finde ich super … doch für Tasse und Co. in meinen Augen eher unpraktisch. Ich kenn‘ mich: schwups und die Tasse ist in der Geschirrspülmaschine.
So kam mir die Idee, dieses Prinzip in Verbindung mit Ton für Schmuckanhänger zu testen.
Es ist kein Hexenwerk und besteht eher aus Wartezeit.

Anleitung:

Zuerst formt ihr euch aus Luft trocknenen Ton einfache Formen. Ob nun Dreieck, Kugel … alles ist möglich.
Aus Bastel- oder Floristikdraht eine Aufhängung biegen (die unteren Enden leicht nach außen biegen). Diese in den feuchten Ton von oben stecken und den Ton um den Draht leicht fest drücken.

Die rohen Anhänger trocknen lassen. Anschließend mit Sandpapier glatt schmirgeln.
Aufgrund der porösen Struktur des Tons die Anhänger mit Lack überziehen (z.B. Fimo Lack seidenmatt). Dieser braucht 24 Stunden zum aushärten.

Jetzt kann gefärbt werden.
Ich empfehle euch 2 Farbtöne, welche gut mit einander harmonieren. Meine Wahl fiel auf braun und rose.
Bei einem sehr starken Farbkontrast entsteht ein unruhiges Muster. (außer ihr mögt das)

Das Grundprinzip ist auch hier ein Tauchbad.
Nagellack in warmes Wasser tropfen lassen und mit einem Holzstab ein Muster ziehen.

Nagellack: b mini (ccb paris) | essence 33 rose beats

Ich habe die Anhänger nicht schräg eingetaucht (schräges Eintauchen verhindert Luftblasen), sondern komplett mit der oberen Fläche auf die Farbe gelegt (um viel Struktur zu gewinnen). Je nachdem welche Struktur ihr wünscht, das Bad 2-3 mal wiederholen.
Luftblasen waren hier willkommen.
Zum Schluss habe ich die Anhänger erneut mit Fimolack überzogen (24h aushärten lassen).

Und fertig sind sie

Anhänger im Metallic-Look

Größe: Dreieck (2,5 cm x 3 cm x 3cm) | Halbkreis (4cm x 2cm mittig)

Größe, Formen, Farben … probiert was euch gefällt

liebe Grüße … und euch einen tollen Start in die Woche
Kathrin