Tag

jacke

Browsing

FO: Strickjacke „Mrs. Garter“

Mrs.Garter„:  Die Strickjacke macht ihrem Namen alle Ehre.
Ich entschied mich für eine zweifarbige Variante in schiefergrau und pflaume aus Lamana Como. Kurzum: meine neue Lieblingsjacke
Mrs. Garter Strickjacke

Sie ist einfach clean chic. Und sie wird mich direkt die Weihnachtstage über wärmen
Was man ihr auf dem ersten Blick nicht ansieht: sie enthält einige kleine Raffinessen.

garter2

Zum einen ist der Aufbau durch unterschiedliche Strickrichtungen sehr interessant.
1) zuerst wird der Kragen in kraus rechts gestrickt
2) von einer Längsseite werden Maschen aufgenommen, um dann top down den Körper zu stricken
3) der untere Rand wird separat gestrickt und anschließend mit der Grundform verbunden
4) die Blenden werden über die komplette Länge gestrickt
5) und zum Schluss die Ärmel

Maschenprobe? — hier ganz ganz wichtig.
Ich habe allein 2 Tage getüftelt, um die richtige Nadelstärke zu finden.
Der Glattrechts- Part wird in einer anderen Nadelstärke gestrickt als die Krausrechts-Segmente.
Auch durch die unterschiedlichen Strickrichtungen kommt man um die Maschenproben nicht um hin.
Da ich fest stricke, musste ich die Anzahl der Runden während des Strickprozesses für mich anzupassen.
Aber es lohnt sich.

garter3

Zum anderen habe ich für meinen Teil auch einiges dazu gelernt.
Die Randmaschen wurden direkt in I-Cord gestrickt – fand ich ja super genial.
Neu war für mich auch die slanted contiguous Methode für die Schulter/Ärmel.

garter4

Da stoffe.de zu ihrem Wollsortiment (genauer hier unter die Lupe genommen) einen großen Handarbeitsbereich durch ihr Stoffkollektionen hat, fand ich neben der traumhaft weichen Lamana Como diese Knöpfe, die einfach genial passen:

Strickjacke Mrs. Garter

Die Wolle ließ sich super verstricken, angenehm weich mit leichtem Flaum.
Und die Jacke – festhalten bitte – wiegt ganze 228g
Die Lamana Como hat nur einen kleinen Nachteil: sie ist nicht gerade ribbelfreudlich.

garter6

Anleitung: Mrs. Garter (Kaufanleitung | englisch)
Material: Lamana Como (Schiefergrau und Pflaume)  auf 25g LL ~120m
Kunststoff-Knöpfe
Nadelstärke: 5 mm (glattrechts) und 4mm (krausrechts)
Größe: M
Gewicht: 228g

Ich bin komplett von dicken, schweren Pullovern/Jacken abgekommen, die sich in den Ärmeln der Winterjacke noch nervig „shoppen“. Das Gefühl in eine Wolke eingewickelt zu sein, ist 10 mal besser

Ganz liebe Grüße
Kathrin


Mrs. Garter ist ein Kooperationsprojekt mit stoffe.de
Ich habe ihren Wollbereich mit 3 Augen kennengelernt und genauer betrachtet, der während des Entstehungsprozesses dieses Projektes für Strickbegeisterte immer angenehmer gestaltet wurde. Ihr findet hier Basic- wie auch edle Garne. Passende Stricknadeln oder auch Strick-Sets nicht zu vergessen.
Besonders begeistert hat mich hier, direkt die passenden Knöpfe für meine Mrs. Garter zu finden.
Eigentlich alles, um direkt los zu legen :) 

Wirklich einen Besuch wert.

FO: Strickjacke aus Tweedwolle

Meine Strickjacke aus irischer Tweedwolle ist startklar für Waldspaziergänge.
Gestrickt nach dem Junghans Wolle Modell 055/5 aus nur 2 Strängen meiner Dingle Wolle.

tweedjacke1

Für ein Projekt mit 7mm Nadelstärke ist die Jacke ein Leichtgewicht.
Und ich bin immer noch ganz baff, dass ich mit 2 Strängen ausgekommen bin.

Die klassische Form in Rippenstruktur mit eingearbeiteten Zopf fand ich für meine Tweedwolle perfekt.
Die Biese im oberen Teil fand ich dazu reizvoll und verleiht dem Modell etwas Besonderes.

tweedjacke2

Der Kragen und die Blenden werden zum Schluss angestrickt und die 5 Knebelknöpfe – ich habe mich für Icord (statt gehäkelter Schlaufen) entschieden – sind durch Schlaufen auf beiden Seiten (Knopf wie Gegenseite) angenäht.

tweedjacke3

Mir ist hier so eine richtige Panne passiert:
Internetfernsehen ist was Feines zum Stricken, hat aber auch einen Nachteil.
Ich habe so emsig gestrickt und nebenbei eine spannende Serie geschaut, dass ich die Nadelstärke nach dem Bündchen nicht gewechselt habe.
Der Vergleich beider Vorderteile ließ mich stutzen – der Versatz der Biese war ein Schock, kann ich euch sagen

Nun ist sie fertig und ich liebe sie.
Das Modell ist eher figurbetont (mit eng anliegenden Ärmeln), aber das gefällt mir gerade daran.
Ich hatte erst etwas Bedenken, doch durch die erste Wäsche ist zum einen die Wolle im Griff weich geworden und die Jacke gewann etwas an Spiel.

tweedjacke4

Fazit:
— sitzt wie angegossen
— aber ich werde noch einen Reißverschluss einnähen. Die Schlaufen habe ich mit 4mm NS gestrickt, doch sie geben zu sehr nach. (Nachteil das sie nicht gehäkelt sind?)

Anleitung: Modell 055/5 (von Junghans Wolle)
Material: irische Tweedwolle  (Dingle) aus 100% Schurwolle  (ein Strang: 200g  mit 320m LL) 
–> Farbe vermutlich:4801 (brown grey)
Nadelstärke: 7mm (Bündchen mit 6mm)
Größe:  40/42
Gewicht: 380g

Wegen der Farbe bin ich mir nicht ganz sicher (keine Banderole):
Ich stand vor dem Regal und war von den leuchtend orangenen Einschlüssen total begeistert.
Was soviel heißt wie: einfach eingetütet und nicht gefragt.
Von den Photos im Internet würde ich auf graubraun tippen.

Neues Projekt ist schon in Arbeit

liebe Grüße … Kathrin

FO: Ophicleide Cardigan

… mein Cardigan aus Re-Jeans Garn für leicht kühlere Sommertage ist fertig:

ophi2

Dass die Jacke nur im Bereich der tollen Muster- Passe  geschlossen wird, gefiel mir am Ophicleide Cardigan besonders. Ich entschied mich für 3 schwarze Rockbund-Verschlüsse, da die Auflage etwas größer ist.

ophi3

Die Passform an sich ist super, nur der Ausschnitt oben (die verflixten verkürzten Reihen) ist mir zu weit.
Nun habe ich lange überlegt, wie ich diesen anpassen kann.
Letztendlich entschied ich mich 2 Abnäher zu setzen. Das Muster wurde mit Hebemaschen und Verkreuzungen gestrickt und zieht sich so gewollt zusammen.

ophi4

Ich finde sie nicht störend und meiner Meinung nach wirken sie auch nicht deplatziert. Dazu wählte ich die kurzen Ärmel, die auch mit verkürzten Reihen gestrickt worden.
Etwas verkürzt habe ich die Anzahl der Zunahmen im Körper, da ich keine zu ausgeprägte A-Form wollte.
Auf dem Bügel wirkt die Jacke ganz anders, daher einmal getragen für euch:

ophi5
Das Garn Re-Jeans von Pascuali ist ’ne Wucht.
Ich hatte bisher mit Baumwollgarnen so meine Probleme. Doch das Garn und ich harmonierten so gut, dass ein fertiges Strickstück entstand.
Yeah – aus Baumwolle? – eine absolute Premiere hier.
Mit 4,5 mm Nadeln verstrickt, hatte ich ein super Maschenbild. Nach den ersten Reihen konnte ich auch schon im gewohnten Rhythmus stricken, nicht verkrampft wie ich es bisher kannte.
Das Muster kam auch gut und klar heraus, hingegen das I- Cord bind off war etwas mühselig.
Der Verbrauch, bei 192m Lauflänge auf 100g,  war für diese kleine Jacke super und lag bei 342 g.
Wer mag im Sommer schon eine 1kg schwere Jacke tragen.

Anleitung: Ophicleide Cardigan (kostenlos)
Material: Re-Jeans von Pascuali (Farbe petrolgrün)
Nadelstärke: 4,5 mm
Gewicht: 342 g

Von mir aus kann es wieder warm werden.
Unsere Terrasse nimmt immer mehr Form an. Doch jetzt brauche ich erstmal ’ne Pause von Öl und Holz.
Es kommt alles ein bisschen kurz zur Zeit, daher geht’s morgen für eine Woche in die alte Heimat.
Kurze Auszeit sozusagen

Ich wünsche euch eine schöne Woche
liebe Grüße … Kathrin

Re-Jeans trifft Ophicleide

… die Anleitung „Ophicleide Cardigan“ hat mich ganz schön gefordert … Daher gibt’s erst jetzt einen kleinen Einblick meines Wollprojektes.
Der Beginn mit verkürzten Reihen und die Passe im Muster haben meine Strickkenntnisse ganz schön ausgereizt. Und ich bin dazu übergangen, bereits zu Beginn zu improvisieren.

ophi1

Untypisch für mich. Doch die Passform macht mir echt etwas Kopfzerbrechen. Dass scheint an sich ein bisschen der Knackpunkt der Anleitung zu sein, auch wenn ich die kleine Jacke super finde.
Falls sie mir zu groß wird, wüsste ich direkt jemanden, der sich darüber freuen wird.

Das Garn ist schon fast eine Premiere … denn ein Sommerteil hatte ich so noch nie wirklich bis zum Trage-Erlebnis gestrickt. Da ich mit Baumwollgarn nicht so wirklich klar kam.
Dieses Garn „Re-Jeans“ von Pascuali wird aus alten Jeans gewonnen und hat vereinzelt kleine Farbeinschlüsse. Was mir mit meinem Faible für melierte Garen sehr gefällt.

re-jeans

Das Garn hat einen ganz anderen Griff, durchaus fester aber auch wiederum nicht wie ein Strick.
Denn entweder war mir Baumwolle zu hart/fest oder in mercerisierter Form zu glatt/rutschig.
Die ersten Reihen waren dennoch etwas holprig, doch mittlerweile gleitet das Garn besser auf der Nadel und meine Finger haben sich auch gut angepasst.

Und da ich die Passe fast geschafft habe und anschließend die Ärmelmaschen still gelegt werden, weiß ich dann auch mehr über die endgültige Passform.
Wieso ribbelt sie nicht, fragt ihr euch bestimmt.
Ich habe mich so durch das Muster gekämpft, den Anfang angepasst, das stricke ich kein 2. Mal.
Da mache ich lieber einem lieben Menschen eine Freude.

re-jeans2

Ansonsten … tja, Wetter ist für Garten/Terrassenbau nicht wirklich geeignet.
Daher konnte ich bisschen meinen Hobby’s frönen, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie ich es gern hätte.
Aber ganz ohne – senkte mein Stimmungsbarometer in nervig gelaunt. Punkt: Mein Tagesplan werde ich dahingehend anpassen.
Zumindest so ein bisschen die Nadeln klappern lassen, muss drin sein.

… und ich bin ein Jahr älter geworden letzte Woche … Alter: Hust Hust … noch mit ner schicken 3 vorn (Die Nähmaschine wurde vorgezogen, weil ich so gejammert hatte)… aber mit einem Dawanda Gutschein kann man feine Sachen shoppen.
Soviel sei gesagt: meine Näma bekommt edles Futter

Kommt gut in die neue Woche
liebe Grüße … Kathrin