Tag

Schal

Browsing

Es loop …t

Meine Schwäche für amerikanische Stoffe ergibt einmal Frühling um den Hals

Bewaffnet mit Zettel und Stift startete ich eine kleine Umfrage bei meiner Schwester und meiner Freundin:
Welche Farbe ihnen als erstes in den Sinn kommt, wenn sie sich ein Stoff- Accessoire kaufen würden.
Beide verdutzt, doch ich wollte auf Nummer sicher gehen und löcherte sie.

Emsig notiert, in Shops gekramt, kombiniert und nun endlich genäht.

Mit einer etwas längeren Verzögerung (diese kleine gemeine Erkältung wollte nicht gehen) doch dafür mit viel Liebe genäht.

Los geht’s:

für meine Freundin:

loop grün

Kombination: Riley Blake „Apple of me eye“ blau || grün mit weißen Punkten

loop genäht apple of me eye

 

für meine kleine Schwester:
loop gelb

Kombination: Riley Blake „The Sweetest Thing“ helltürkis || Streifen gelb-weiß

loop genäht the sweetest thing

 

Und nun zu dem Stoff (und meinem Loop), dem ich schon eine Weile hinterher hechelte:)
loop genäht fly a kite

Kombination: Riley Blake „Fly a Kite“ creme || grau-braun gepunktet (Hilco Gent)

loop genäht fly a kite

Die Loop’s für ein Photo in ihre Form zu legen *seufz* war schwieriger, als sie zu nähen.
Ehrlich wer noch hadert, wagt euch einfach mal ran.

Ich fand die Anleitung von Damali  einfach super.
Es wurde am Anfang/Ende einer jeden langen Seite 6cm Platz gelassen.
Hört sich erst viel an, doch das Zusammennähen der kurzen Seiten funktionierte ohne viel „Gewurtschel“ unter der Nähmaschine.

Mein Zuschnitt war 25cm x 140cm.
Bei den amerikanischen Stoffen habe ich noch ein Stück des jeweiligen Kombistoffes angenäht, um auf 140cm zu kommen.

Anleitung: Loop nähen/ Variante 2
Material: verschiedene Baumwollstoffe
Größe : 23 cm x 138 cm

Wir 3 sind schon am Ausführen.
Und ihr?

 

liebe Grüße
Kathrin

Gris de Lin – Cowl

Fast schon ein Hauch von Nichts.
Und doch aus wärmender Merinowolle

Meine Wahl für 6 aus’m Stash fiel auf den Gris de Lin- Cowl.
Ich mag klare, geradlinige Formen und mein erster Gedanke war das Übersetzen des Cowl Namens.
Nachdem ich nun schlauer war, das Gris de Lin = graues Leinen bedeutet, strickte der Cowl sich fast von allein.
Was auch am butterweichem Garn lag.
Das Spannen hingegen stellte sich als etwas knifflig heraus … daher haben sich ein paar neckische Zipfel eingeschlichen
Nun aber Bilder und Details:

grisdelin_4

grisdelin_1

Ich bin froh, dass ich 12 Maschen mehr angeschlagen habe, nicht zuletzt wegen meines festen Strickens.
Der Cowl fällt dadurch angenehm um den Hals und ist nicht zu eng.
Wobei ich, wenn ich den Cowl nochmal stricken würde, dem Maschenanschlag weitere 12 Maschen hinzufügen würde.

grisdelin_2

grisdelin_3

Anleitung: Gris de Lin – Cowl
Material: Merino/Nylon supertwist „Erfahrung“ (zauberwiese)
Nadelstärke: 3,5 mm
Größe: 27cm x 27cm (liegend)
Gewicht: 53g
Anpassung: Maschenanschlag 120 Maschen

 

 

Ein Fliegengewicht und dabei so weich.
Einziger Haken: ich habe noch über 40 g übrig

simply taupe -Teil 2: Cupido Cowl

Mit Loop`s hatte ich bisher nicht so viel Glück, was die Passform betraf.
Und auch bei diesem sah es nach dem Abketten etwas fraglich aus.
Ich strickte nach der Anleitung Cupido Cowl mit 220 Maschen und entschied nur 14 cm hoch zu stricken.
Hm, ok ich stricke fest doch war ich sehr irritiert, dass mein Loop nur 52 cm (plan) lang war.

Er passte 2mal um den Hals, doch lag er schon sehr eng an.
Bevor ich jammernd zu ribbeln anfing, wagte ich ein paar Umdrehungen in der Waschmaschine.
Und: juhu, das bewirkte Wunder
Liegend mit lockeren 60 cm x 14 cm ist er nun genau richtig
(120cm in der Runde gemessen).

Das Muster prägte sich schnell ein und durch die Hebemaschen erhält der Cowl eine interessante Struktur.

Anleitung: Cupido Cowl
Material: Malabrigo Worsted (Farbe: simply taupe)
Nadelstärke: verstrickt mit 5 mm
Anpassungen: Maschenanschlag 220 M
Verbrauch: 134g

mein Tuch/ Schal …

ich habe lange überlegt, ob ich beim Tücherwichteln mitmache, da ich filigrane Muster mit vielen, störrischen Umschlägen noch nicht gestrickt habe.
Und obwohl meine Strickerfahrung für Tücher eher gegen Null strebte, siegte die Freude am Schenken/Beschenken unter Strickerinnen.

Mein Wichtel äußerte den Wunsch für ein Tuch mit feinem Muster aber der Tendenz zu einem Ärmelschal.
Uff, also habe ich meine grauen Zellen rotieren lassen und habe mich für einen breiten Schal entschieden mit einem raffiniertem Muster (aber nicht zu filigran).

Ich habe mir gedacht, dass am unteren Ende jeder Seite 2 Knöpfe angenäht … man den Schal normal um den Hals oder aber durchs Muster geknöpft als Ärmelschal tragen könnte.
Da ich aber nicht wusste, ob diese Idee meinem Wichtel gefällt … legte ich 4 kleine Knöpfe bei für die freie Entscheidung: mit oder ohne Knopf.


silver bells scarf details


silver bells scarf

Anleitung: silver bells scarf  (auch bei ravelry)
Material: 5 fädrige Sockenwolle
Farbe: altrosa
Nadelstärke: 4,5 mm
Verbrauch: 140g



Ich bin über diese Anleitung auf einem amerikanischen blog (wurde leider geschlossen) gestolpert und im Beschreibungstext wurde erwähnt, dass das Grundmuster aus einem sehr alten englischen Strickbuch stammt.
Ach, ich mag alte Strickmuster.

Als Maß hatte ich nur meine Armspann-Weite :o) und so hat dieser Schal eine Länge von knapp 140cm und einer Breite von 32 cm. (4 Mustersätze)
Ich muss sagen, dass ich schon ziemlich stolz auf diesem Schal bin, zumal so ein Muster für mich eine Premiere war