Tag

Taschen

Browsing

3 Farben = 3! Möglichkeiten

Ich bin weiter am üben und produziere Stäbchen über Stäbchen und nebenbei ein paar galante Luftmaschen.
Und meine Übergänge werden langsam harmonischer :)
Vielleicht habe ich einen kleinen Sonnenstich, denn während ich so vor mich her häkelte, reizte mich die Möglichkeit alle Farbkombinationen aus meinen 3 Farben zu werkeln.
Bei 3 Farben ist es noch im Rahmen einer harmlosen Tätigkeit, denn 3!  ergibt zum Glück nur 6 Möglichkeiten der Anordnung.

Häkelquadrate

Es fehlt noch das Quadrat: beige (Kern) -> braun -> flieder (Rand)
Bleibt jetzt nur die Frage: wie viel Stück pro Quadrat … denn insgesamt brauche ich 16.
Ganz happy bin ich über meinen Wollkauf.
Denn es sind bereits 9 Quadrate und der Rest der ersten drei 50g Knäule.
Beim letzten Stadtbummel hopsten einfach ein paar Knäule Gründl Filo Blu Beach (Farben:beige [57], braun [45] und helles flieder [13]) in meine Tasche.
Und bei einer Lauflänge von 120m für NS 3,5-4 kann ich noch viele Quadrate häkeln.

Der Schwung an Quadraten formt sich dann bald zu einem, oder den Häkelbeutel [pdf]
Welcher mich schon immer reizte, aber an meinem Talent zum Häkeln scheiterte.

Aber wie heißt es doch so schön: Übung macht den Meister :o)

fertig: formal boot bag

Meine „formal boot bag“ ist fertig und ich bin mehr als zufrieden :o)
Ist sie doch mein erstes gestrickt-gefilztes Objekt … nur zur klobigen Winterjacke passt sie nicht wirklich.
Nun habe ich einen Grund mehr, dass endlich Frühling wird.

Das gestrickte Zierelement habe ich bewusst länger gestrickt, so dass ein Überschlag entstand und ich die beiden ersten Knöpfe zum Schließen nutzen kann. (Frau will ja nichts verlieren)
Und besonders happy bin ich über die Knöpfe, die ich in einem Krimskrams- Laden gefunden habe.

formal boot bag

— Anleitung:“formal boot bag“ (Titelbild / Seite 65) aus dem Buch „bagstyle
— Material: Feltrino von Lana Grossa im Farbton 723 (nuss/nougat)
— NS 6mm – 9mm
— Schrumpfung nach nur einer Wäsche bei 40°C:

Breite (Boden) Höhe (gesamt) Breite (oben)
ungefilzt 37 cm 37 cm 30 cm
gefilzt 32 cm 24 cm 23,5 cm

Tasche “ formal boot bag“ Grundform: gefilzt

Ich habe eine Waschmaschine mit „Bullauge“ und es zerrupfte mich förmlich einen alten Kissenbezug samt Tennisbällen darin rumhopsen zu sehen.
Also etwas Befriedigung für die Neugierde, aber eigentlich: hundsgemein *gg*.

Zuerst holte ich meinen gestrickfilzten Träger raus. Meine Idee in glatt rechts stellte ich nun als mühsam heraus.
Meine Annahme war, dass eventuell noch etwas vom Maschenbild sichtbar wäre, aber schon bei der 1. Wäsche von 40°C hatte ich ein durchgängig tolles Filzbild.
So mußte ich die Stellen, die etwas runder gefilzt waren (durch den etwas einrollenden Rand im ungefilzten Zustand), entzupfen und in Form ziehen.

Das Rausholen der Tasche war ein Erlebnis für sich (zumal meine Eltern zu Besuch waren):
2 hibbelige Frauen vor der Waschmaschine und 2 Männer im Hintergrund mit gerunzelter Stirn.
Zuerst starrten wir auf einen etwas konfusen „Haufen“, aber in Form gezupft und dann mit 3 Kissenbezügen ausgestopft vor sich hin trockend … einfach nur ein fantastischer Anblick.
Selbst die Männer waren begeistert :o)

Und hier ist sie nun: die Grundform meiner „formal boot bag“ im gefilzten Zustand.

formal boot bag Grundform

Es fehlt jetzt nur noch das gestrickte Zierelement.
P.S. die erste normale Wäsche ist gerade problemlos durchgelaufen :)

Tasche “ formal boot bag“ Grundform: ungefilzt

Durch das Buch „Bagstyle“ erlitt ich einen typisch weiblichen Anfall im Rausche „Taschen kann man nie genug haben“.
Und noch selbstgestrickt, und somit: die hat nicht jede … *juck juck* kribbelte es mir in den Fingern.

Also jonglierte ich die letzten Tage mit dicker Filzwolle und verschieden schon- monströs- wirkenden Stricknadeln.
Die Grundform der Tasche „formal boot bag“ (Titelbild / Seite 65)  ist heute fertig geworden.

formal boot bag ungefilzt

Und morgen unternimmt sie eine harte Tour in der Waschmaschine.
Sie kann nur interessanter werden :O) und hoffentlich im positiven Sinne auch größentechnisch.
Als Taschenhenkel schwebt mir eine breite selbstgestrickfilzte Kordel vor.

Oha – schau`n wir mal wie das morgen klappt.
Denn in der Waschmaschine habe ich noch nicht gefilzt … und die brauche ich nicht nur für seltsame Experimente meinerseits. *gg*