Beim allgemeinem Stöbern bin ich auf das Buch „the knitted teddybear“ gestolpert.
Und die beiden Bären auf dem Cover in länglicher Form hatten für mich irgendwie den Charme alten „Spielzeugs“.
Tja was soll ich sagen. Ich habe mir direkt das ebook gegönnt und hier ist meine Variante:

gestrickter Teddybär

Der Bär ist nichts für Strickerinnen, die nicht gern zusammen nähen.
Denn der Bär besteht aus vielen Einzelteilen und ist eher an einen genähten Teddybär angelehnt.
Die einzelnen Teile (wie bei einem Schnittmuster) werden gestrickt und anschließend zusammen genäht.
Aber genau das macht seinen Charme aus.

Teile Teddybär

— rechte Körperhälfte
— linke Körperhälfte
— ein Kopf-Mittelteil (ab Nase bis zum Rücken)
— 2 Ohren
— Arme aus Außenarm und Innenarm
— Beine aus Grundform und Sohle

Durch das Kopfmittel-Teil entstehen zwei Nähte, die man von genähten Bären kennt

gestrickter teddybär Kopf

Die Hose besteht aus 7 Teilen.
Anfangs wollte ich sie weglassen, aber irgendwie brauchte der fertige Bär eine :o)
Und es unterstreicht seinen Look.

teddybär hose

Ich hatte mir eigentlich das Buch gekauft, um die Nachbarskinder mit Teddybären zu beglücken.
Aber der Bär war soviel Arbeit, dass das in keiner Relation steht.
Daher bekam dieser Teddybär auch einen Namen: Milton.

gestrickter Teddybär
Der Bär ganz „nackt“ :)
Es sind viele tolle Modelle in diesem Buch enthalten.
Sogar eine ganz kleine Ausgabe … diese reizt mich noch ungemein.

Anleitung: Christopher und Rosie“ aus dem Buch „the knitted teddybear
Nadelstärke: verstrickt mit 2,75 mm
Material: — Wollreste
— Glasaugen 8mm (dawanda)

gestrickter Teddybär

Und mit diesem Bild, etwas auf alt getrimmt, wünsche ich euch ein tolles Wochenende

liebe Grüße …Kathrin

2 Personen gefällt dieser Post.

Kommentar verfassen