die liebe Muse …

blieb in der letzten Zeit etwas auf der Strecke.
Eins kam zum anderen … und auch gesundheitlich war es etwas holprig.
Sodele … weiter geht’s :o)

Die letzten Tage habe ich endlich das Longsleeve von Allerlieblichst genäht – mit großem Lerneffekt.
Positiv: im Rahmen meines Nähmaschinchens mit neuen Stichen, Jersey etc…
Negativ: es passt nicht. Oder sagen wir so, ich passe zwar rein, aber habe Probleme mich wieder heraus „zu schälen“ :)
Mir ist der Bereich Oberarme/Achselbereich zu eng … und der damals gekaufte Jersey (Lerneffekt) ist nicht elastisch genug.

longsleeve1

longsleeve2

Die Außennähte finde ich super chic und auch die Trompetenärmel treffen ja genau meinen Nerv.
Neuer Versuch, diesmal eine Nummer größer. Dann habe ich auch automatisch etwas mehr Spiel bei der Nahtzugabe. Denn diese fand ich mit 0,5cm zu knapp.


Ihr lacht vielleicht, aber stricktechnisch konnte ich mich einfach nicht entscheiden.
Ich habe wahre Schätze im Schrank, so dass ich dem Stash an „die Wolle gehen wollte“.
Wie ich jetzt auf den Satz kam, weiß ich auch nicht so recht … er ist zumindest schön doof gg.
Mein Wollproblemchen bestand aus 3 Möglichkeiten:

colors
Da saß ich nun und schaute mir die Farben an.
Beere/Oliv und Wollweiß/Anthrazit sind direkt mit passenden Anleitungen gekoppelt.
Das Blau (schottische Hochwolle von Isager) war zwar auch eine Strickpackung, doch in dem Pullover dazu würde ich mir wie eine Wurst in der Pelle fühlen.
Flexible Planänderung möglich … nichts Enges  und den Longsleeve vor Augen :o)

Ich gönnte mir wieder eine Anleitung von Amy Miller, nachdem der Pullover „Stripeparade“ ein Liebhaberstück wurde.
Es wird eine Princess Fiona .
Nur verkürzte Reihen und ich … ach menno … ich mag sie immer noch nicht und stolpere schon wieder drüber.

Der Anfang ist gemacht.
Euch noch einen schönen Sonntag und morgen einen super Start in die neue Woche.

liebe Grüße … Kathrin