Zum Glück habe ich keinen ausgeprägten Schuhtick, dafür mag ich Handtaschen mit dem gewissen Etwas.
Oh nein, nicht in der Art, dass ich mir ein gebogenes Nummern-Schild umhängen würde.
Aber so einen Aha-Effekt muss sie schon haben- für mich selbst.
Meine alte Beuteltasche war nicht mehr wirklich ansehnlich, aber so einen wirklichen Ersatz, der mir zusagte, war nicht leicht zu finden.  Aber hier ist sie:
Allein schon das Innenfutter hatte es mir angetan.



fossil_21





Zum anderen bin ich zur Zeit ganz gierig nach Kuchen und Co.
Ich erschrak förmlich, als die charmant-beflissene Bedienung beim Bäcker mir meine Vorlieben aufzählte, als ich mich nicht gleich entscheiden konnte.

Tati, dass war der Moment wo ich zu deinem Buch gegriffen habe.
Du hattest sozusagen unser Wochenende edelst versüßt und dass, obwohl soviel Miles und Meereswellen zwischen uns lagen.
Ich, die gelegentlich „kleine faule Strunze“, hat es doch tatsächlich geschafft:
aus Blitz-Blechkuchen einen leckeren Kuchen zu backen.

Also ließ ich das Mehl nur so stauben und knetete und bepinselte was der Platz in meiner Küche hergab.
Tata … hier der Beweis: „saftiger Zuckerkuchen“:

zuckerkuchen

Nam-i-nam, kann ich dir sagen: der war vielleicht lecker.
Und bei jedem Biss, der nur so auf der Zunge dahin schmolz, habe ich an dich gedacht.