Fast schon ein Hauch von Nichts.
Und doch aus wärmender Merinowolle :)

Meine Wahl für 6 aus’m Stash fiel auf den Gris de Lin- Cowl.
Ich mag klare, geradlinige Formen und mein erster Gedanke war das Übersetzen des Cowl Namens.
Nachdem ich nun schlauer war, das Gris de Lin = graues Leinen bedeutet, strickte der Cowl sich fast von allein.
Was auch am butterweichem Garn lag.
Das Spannen hingegen stellte sich als etwas knifflig heraus … daher haben sich ein paar neckische Zipfel eingeschlichen :)
Nun aber Bilder und Details:

grisdelin_4

grisdelin_1

Ich bin froh, dass ich 12 Maschen mehr angeschlagen habe, nicht zuletzt wegen meines festen Strickens.
Der Cowl fällt dadurch angenehm um den Hals und ist nicht zu eng.
Wobei ich, wenn ich den Cowl nochmal stricken würde, dem Maschenanschlag weitere 12 Maschen hinzufügen würde.

grisdelin_2

grisdelin_3

Anleitung: Gris de Lin – Cowl
Material: Merino/Nylon supertwist „Erfahrung“ (zauberwiese)
Nadelstärke: 3,5 mm
Größe: 27cm x 27cm (liegend)
Gewicht: 53g
Anpassung: Maschenanschlag 120 Maschen

 

 

Ein Fliegengewicht und dabei so weich.
Einziger Haken: ich habe noch über 40 g übrig :)

5 Comments

  1. Pingback: » gut aufgebraucht … Fusselideen

  2. Der Cowl sieht wirklich toll aus. Ein sehr schönes Muster und das Garn sieht schön kuschelig aus.
    LG
    Anja

  3. Der Farbverlauf der Wolle ist toll.. so schöne leichte Farbwechsel drin. Das ist Muster ist eine schöne Elegeganz. Da muss ich meiner Vorschreiberin Recht geben: man sollte nicht so viel auf anderen Blogs schauen, dann wird die eigene Liste nicht so unendlich lang. :-)
    Toll genadelt!
    LG Micha

  4. Ein richtig schönes, edles Stück hast Du da gestrickt, ich bin schwer begeistert und habe mir auch gerade die Anleitung abgespeichert.
    Ich sollte nicht mehr so viel auf anderen Blogs stöbern, meine To do Liste wächst ins Unermessliche, ich bräuchte 3 Leben, um das alles zu stricken.

    LG Manuela

Write A Comment