Manche Beiträge im TV sollte man sich wahrlich nicht anschauen, aber bei gerade solchen bleibt man beim abendlichen Zappen hängen.
Die frische Backwarenauslage – mit diesen unhandlichen Zangen – lockt so manche wissbegierige Kindernase an und schnell erblickt dieses seltsame „Brötchen-schnapp-Gerät“ den Boden.
Was soll man auch groß machen: zurück an seinen Platz.
Ich als Außenstehende, wieder mal mit einem zu neugierigen Blick unterwegs, denkt sich ihren Teil und geht bedacht mit den Fingern vor: Brötchen für Brötchen.
Um auf diesen besagten Bericht zurück zukommen: es wurde darin anschaulich in einer Petrischale, die schier überzuquellen schien, die Anhäufung von Keimen, Bakterien und anderen Nano-Gekrieche demonstriert – die so am Einkaufswagen-Griff hocken und auf das nächste Opfer warten.
Igitt war mir anders.
Kurzum: ich habe meine Gewohnheit überdacht.

Aber man kann auch für wenig Geld viel Spaß aus dem Supermarkt in der Einkaufstüte nach Hause tragen :
— ein Kürbis in Blumenkohlgröße für 99 Cent
— entstandener Spaß und Freude -> unbezahlbar.