Manchmal muss man sich selbst einfach was schenken.
Meine Nadelspiele bilden langsam einen „wilden Stamm“.
Ich hatte durchaus mal den Versuch unternommen und habe Stricknadeltaschen selbst genäht.
Für meine Rundstricknadeln klappte das ganz gut, aber für Nadelspiele … oha.
Vielleicht lag das auch an meinen bescheidenen Nähkünsten.
Obwohl die Nadelspiel-Rolle doppellagig gearbeitet war, bot sie wenig Schutz (da sie einfach zu dünn war).
Nadelspiele, die ich oft brauche, tummeln sich daher eher im Regal und Strickkorb.

Ich konnte den Farben nicht widerstehen (jade/chocolate) und meine Strickecke wird nun veredelt durch: