Nadelstärke 5-6 mm

stiftetasche filzen
Ist das nicht knuffig?
Allein schon durch seine charmante Länge: 16cm (nach dem Filzen) … und genau richtig die Basis aus Bleistift, Kuli und Notizzettel.
Nach dem selben Schema gestrickt, nur diesmal mit „Wash it – Filz it“ Fashion. Den Honig-Ton mag ich so.
Nur den Maschenanschlag (für die gewünschte Länge) und die seitliche Anzahl an zugenommenen Maschen musste ich auf das dickere Garn umrechnen.
Ich entschied mich mit einer 6mm Nadel zu stricken, um ein lockeres Maschenbild zu haben.

Vor dem Filzen:
stiftetasche filzen, grundform
Nach dem Filzen:

stiftetasche12

Gefilzt in offener Form.
Als Innenfutter wählte ich ein Wachstuch – die gefilzte Form diente mir als Schablone.
Das war durchaus hilfreich.
Auch durch die etwas rund gefilzten Ecken ließ sich die Tasche durchaus zusammen nähen. Und gerade die „Nahtkanten“ finde ich toll.
Aber insgesamt würde ich Variante 1 (vor dem Filzen zur Taschenform zu schließen) vorziehen – es ist schlicht schneller.

stiftetasche13

Durch das Einsetzen des Reissverschlusses ist das Innenfutter gut fixiert und auch von Innen habe ich saubere Kanten.
Der Knopf musste einfach an den Zipper :)

stiftetasche14
 

Ich mag dünne Filzwolle.
Wobei mir dieses Schlampermäppchen besonders gefällt.
Es hat eine schöne Festigkeit durch die etwas dicke Wolle. Ist aber auch nicht zu wuchtig.
Denn da sehe ich etwas das Problem mit dicker Filzwolle (8mm). Mich beschleicht das Gefühl, dass die Wolle zu dick für diese kleine Tasche sein könnte.
Hat man dann noch einen sinnvoll nutzbaren Innenraum?

Habt einen guten Start in die neue Woche :)