Nachdem der verwirrende Fadensalat entfernt war, blickte ich auf einen interessanten Streifen von 38cm x 10cm. Der Effekt des Musters begeisterte mich nach wie vor, doch selbst ein Knopf zum Schließen wäre in der Wirkung zu chaotisch. Und wie verbinde ich die Seiten: ohne sichtbare Nähte? Ja zugegeben: irgendwie hatte ich es mir einfacher vorgestellt.
scrappy steps streifen
Ich nähte mir zuerst eine kleine Innentasche, bevor ich mir über die Lösung dieser Fragen den Kopf zerbrach.
Nur Stoff und Häkelstreifen war einfach zu weich. So entschied ich mich den Rücken mit Schabracke und den vorderen Teil mit Volumenvlies zu verstärken.
scrappy steps innentasche
Puuh – und da war sie schon, die Verschlussfrage:
Ich durchkramte meinen Nähkasten auf der Suche nach verschiedenen Möglichkeiten und blieb beim Klettverschluss hängen.
Nur hatte ich bisher keine Strick/Häkelmaschen unter der Nähmaschine. Mit Hilfe eines Streifen Papiers als Unterlage nähte ich das Klettband auf dem Häkelstreifen fest. Das klappte einfach super.
 Klett auf Häkelgrund
Und die Nähte?
Mit feinem Nähgarn habe ich die Seiten zum Schluss von Hand geschlossen und auch die Klappe fest genäht.
Häkelnadeln rein:
scrappy steps tasche offen
fertig + aufgeräumt :o)
scrappy steps tasche geschlossen
mit richtigem Farbverlauf beim Schließen versteht sich und hier ein Blick auf die Stabilität :o)
scrappy steps tasche geschlossen 2

Muster: scrappy steps afghan
Material: Catania fine
Farben: weiß,gold,tomate,weiden,aubergine
Häkelnadel: 2,5
sonstiges: Baumwollstoff,Volumenvlies (H 640), Schabrake (S 520) und Klettband
Maße: 17cm x 10cm (geschlossen)

Meine Häkelnadeln fühlen sich „sauwohl“ und ich bin happy, dass das Häkelexperiment eine kleidsame Anwendung gefunden hat.

4 Comments

  1. Das war ja wirklich keine leichte Aufgabe, aber ud hast sie perfekt gelöst. So würden sich meine Nadeln auch wohlfühlen :)

    Lieben Gruß
    Sarah

  2. Sehr schön geworden dein Häkeltäschchen. Das Muster ist echt klasse.
    Wünsche schon jetzt ein schönes Wochenende.
    LG
    Anja

Write A Comment