Teil 1: Antonia
Beim 1. Maschenanschlag hatte ich einen nicht auffindbaren Dreher drin. Vermutlich durch die vielen Umschläge, die mich des öfteren sehr neckten, verlor ich wohl etwas den Durchblick. Teil 1, der aus 3 Seiten des Mustercharts bestand, klappte nun beim 2. Anlauf deutlich besser.
Antonia Teil 1
Antonia detail
Und wenn das Muster an Schönheit gewinnt, dann hat sich der neue Anfang mehr als gelohnt. Doch besonders froh bin ich über die Tatsache, dass im Teil 2 nur ein Musterchart (juhu, nur ein rumliegender Zettel) über alle Maschen gestrickt wird. Nur wirklich gesprächig werde ich weiterhin nicht sein. Das Verfolgen der Anleitung knabbert mehr an meiner Konzentration, als mir lieb ist. Spannende Krimis nebenbei sind da nicht möglich.*seufz* Eigenlob stinkt zwar :o), aber mit meiner Wollwahl bin ich dafür mehr als zufrieden. Und nun werde ich schnell eine „Lebenslinie“ einziehen, sicher ist sicher.