Webkanten vernähen: Pyramidentasche für mehr Ordnung

Ich hatte zum Ende des Jahres auf Instagram Webkanten von meine Lieblingsstoffe gewonnen.
Da ich das schon immer mal ausprobieren wollte, zugegebener weise aber bisher nie darauf geachtet hatte, war die Freude um so größer.

Ich saß bei Tee zuerst vor diesem tollen Haufen:

Webkanten vernähen

Webkanten vernähen:

Der Anfang sollte ein kleines Projekt sein und so fügte ich erstmal ein paar Webkanten zusammen.
Auf Vlies genäht … hatte ich so einen witzigen, breiten Streifen.

Mit Futterstoff und einem kurzem passenden Reißverschluss hatte ich direkt alles zusammen, um mir eine kleine Pyramidentasche zu nähen.
Es gibt dazu verschiedene kostenlose Tutorials (auch auf deutsch … oder als Video-Tutorial).
Ich hatte mich am triangle pouch tutorial orientiert.

Pyramidentasche aus Webkanten

Genau die passende Größe, um meine Clips für die Unterfadenspulen aufzubewahren.
Denn beim Farbwechsel während eines Projekts, waren diese überall … nur nicht da wo sie sein sollten.

Fazit:

Ganz witzig, zumal es sich mehr als lohnt, sich die Webkanten genauer anzuschauen.
Zum Beispiel fand ich letztens den Spruch: „i sewed something“ in der Webkante :)
Und ich mag die Optik … ganz nach dem Motto: Streifen gehen immer – hat man hier sehr individuelle Flächen, je nach Geschmack und Vorlieben.

Ich werde definitiv eine Wiederholungstäterin :)

liebe Grüße
Kathrin