Tag

Nikolaussocke

Browsing

Nikolaussocke für meine neugierige Nichte

Vor 2 Jahren strickte ich 2 farbenfrohe Nikolaussocken, die dann am großen Ofen meiner Schwester baumelten.
Durch meine kleine Nichte wächst nun auch die Zahl der Strümpfe, die zum Nikolaus parat hängen müssen.
Ich hatte mir, ohne meinem Zettelchaos untreu zu werden, natürlich nicht alle relevanten Daten notiert, so dass es schwierig war eine identische Socke zu stricken.

Also kramte nach den beiden Restknäulen und entschied mich spontan für eine lustige Ringelsocke. :o)

Nikolaussocke

Anleitung: spontane Idee
Material: Vroni“ (buttinette)
Farbe: rot und hellblau
Nadelstärke: 4,5 mm
Maschenanzahl: 60M

Natürlich musste noch ein bisschen Schnickschnack drauf: für`s Auge und zum spielen.
Die Sterne sind aus Filz (mit Hilfe einer Plätzchen-Ausstechform) ausgeschnitten und auf genäht.
Holla, die Waldfee …Filz lässt sich nur sehr widerwillig mit einer Nähnadel bearbeiten.
Insgesamt tummeln sich brav 2 Sterne pro Seite auf der Socke.

Nur ist sie etwas groß geraten, so dass meine Nichte heute halb hinein krabbeln muss :o)
Aber wer auch gerade erst die Welt entdeckt, braucht viel Platz für Spiel, Spaß  und natürlich Süßigkeiten.
Befüllen muss ich sie ja nicht *gg*

Nikolaus – Socken :)

In Natura sind sie noch ulkiger als digital von der Kamera eingefangen.
Und so im Schein meiner Stehlampe versetzen sie mich schon etwas in Adventsstimmung.
Auf der Internetseite von Coats stolperte ich über die Anleitung für die Xmas-Socke Stern [pdf] und es war um mich geschehen.
Da ich ein eher schmerzhaftes Verhältnis in der Handhabung von Stricknadeln über 6mm habe, bedurfte es 3-4 Versuchen bis ich die richtige Mischung (Farben, Wolle und Nadelstärke) fand.
Aber voilà, hier sind sie: meine Xmas-Socken oder auch Nikolaus- Socken.

Nikolaussocke rot

Nikolaussocke blau

— Material: Wolle „Vroni“ rot und hellblau (buttinette)
aus 70 % Polyacryl, 25 % Schurwolle, 5 % Viskose
— Nadeln 4,5 (Bündchen) und 3,5
— Vorlage: Xmas-Socke Stern [pdf]
— falsche Bumerang-Ferse [schade, die Seite gibt es nicht mehr]

Mit dickem Garn und 3,5er Nadeln war die verkürzte Ferse mit Doppel-Maschen mehr Qual als Herausforderung.
Eine Gelegenheit die „falsche Bumerang-Ferse“ zu testen, die aus dem direkten Zusammenstricken der äußeren 2 Maschen und der anschließenden Aufnahme der Maschen aus dem entstandenen Knötchenrand entsteht.

Eine durchaus angenehme Art der Ab/Zunahme … nur hatte ich hier eher mit Löchern am Übergang zur nächsten Nadel zu kämpfen, als ich es von anderen Fersen her kenne.

Und wer füllt sie mir nun?  Smilie by GreenSmilies.com

… der Nachteil eines eigenen Haushalts.