Meine witzige „oh my Deer“ Tasche, bei täglicher Nutzung sei angemerkt, mag nimmer meinen ganzen Kram tragen wollen. Also musste eine neue Tasche her: genäht habe ich mir eine Taniia Bag von unikati.

*enthält Werbung unbeauftragt*

Anleitung/Details der Taniia Bag

Die Frontseite hat 2 Stecktaschen, auf der Rückseite befindet sich ein praktisches Reißverschlussfach.
Der Grundschnitt von Aussenform /Innenform der Tasche ist gleich: ein mittlerer Streifen mit 2 Seitenteilen. Im mittleren Streifen kann alles gearbeitet werden, was man wünscht/braucht.
In der Anleitung wird Steckfach wie auch Steckfach mit integriertem Reißverschluss für die innere Aufteilung erklärt.
Der Clou, und die Entscheidung zum Kauf dieses Ebooks, war die Abtrennung für die Trinkflasche im Inneren.

Detail der Steckfächer:

die Steckfächer, verstärkt mit H640, werden auch mit Paspelband erklärt.
Ich greife bei diesem feinen Detail am liebsten zum Stoff der Tasche und „baue“ mir selbst Paspelbänder/Zierkanten.
Nichts passt besser.
Doch der rechte feste Canvas war mir dafür zu derb. Ein Baumwollstoff- 2 Nuancen heller – hatte ich zum Glück im Schrank.
Kein Hexenwerk: Ein Streifen von 3cm zuschneiden, mittig gebügelt, erhält man eine Breite von 1,5 cm. Die Nahtzugabe laut Anleitung war durchgehend 1cm. So konnte ich das Band passgenau an die Aussenkante legen und habe nach dem Einnähen einen sichtbaren Bereich von 0,5 cm.

Verschlussmöglichkeiten/ Tragevarianten:

Ich entschied mich für einen Reißverschluss. Doch genauso sind auch die Arbeitsschritte für einen Magnetverschluss im ebook enthalten.

Die Träger :).
Ich hatte im Vorfeld tolle Design-beispiele gesehen, die Lederriemen als Henkel und Schultergurt gewählt hatten. Und ich fand das so klasse, dass ich an dieser Tasche auch mit Lederriemen arbeiten wollte.
Im Ebook findet sich dazu ein zusätzliches Tutorial, worin diese Variante super erklärt wird. (alternativ können auch Träger eingenäht werden – das ist in der Anleitung erklärt)
Meine Schwierigkeit bestand zuerst darin, dass zu meinem Curry-Ton nur messingfarbene Hohlnieten passen. Wie Sand am Meer gibt’s die nicht.
Zum anderen Löcher in eine aufwendige Arbeit zu schlagen, tut verdammt weh *gg*.
Die Nieten im Stoff gingen klasse zu arbeiten. Beim Schultergurt aus 2 Lagen Leder hatte ich so meine Probleme. Doch mit viel Druck aus der Zange klappte auch das.

Taniia- Innenaufteilung:

Ich habe für die Details auch die beiden Aussenstoffe verwendet. Hintergrund ist ein Essex Linen – ich mag einfach die Struktur. Ihr seht hier zum einen das Steckfach mit integriertem Reißverschlussfach. In Curry – auch verstärkt mit H 640 – befindet sich links die Abtrennung für die Trinkflasche.

Zusammenfassung:

Anleitung:ebook „Taniia Bag“ von Unikati
Material:Canvas in Curry / Patchworkstoff Yoichi (dunkelblau) / Essex Linen in olive
Detail:Träger — Lederriemen in dunkelbraun
Verstärkung/ Nieten:Aussentasche mit H 640 // Futter mit H 250 // Hohlnieten in messing

liebe Grüße und ein tolles Wochenende … Kathrin