Tag

zauberwiese

Browsing

Vinnland trifft Punsch

Ach, so weich umschmiegen sie meinen Fuß :)

Vinnland Socken

Vinnland Socken

Da ich nach wie vor nicht gern toe up stricke, habe ich das Muster mit dem Bündchen begonnen.
Sollte ich vielleicht mal wieder tun.
Nur wird bei mir der Fuß fast immer zu lang, wenn ich beim großen Zeh beginne.
Also habe ich lieber vom Bündchen gen Zeh gestrickt :)
Vinnland Bündchen
Die Farbe ist so traumhaft schön, dass ich direkt Appetit auf ein leckeres Glas Rotwein kriege.

Anleitung: Vinnland
Material: Strang „Feierabendpunsch“ (zauberwiese)
Zusammensetzung: 70% Merino / 20% Nylon / 10% Kaschmir
Größe: 39 (über 64 M)  top down gestrickt



Die behalt` ich gleich an :)

sockige Maschen

Ein paar sockige Maschen tummeln sich durchaus auf meinen Nadeln.
Und dazu ganz untypisch für mich: gleich 2mal Socken :)

Dieses Knäul war ein Geschenk und die Wolle ist butterweich … denn das Knäulchen enthält Kaschmir.
Das angeschlagene Muster „Vinnland“ hatte ich schon mal verstrickt, nur die Socken waren so schnell nach einem Durchgang in der Waschmaschine verfilzt, dass ich kaum etwas davon hatte.

Etwas länger auf den Nadeln und unschlüssig, ob ich weiterstricken soll oder nicht, bin ich bei dieser Kombination aus Wollfarbe und Muster.
Die Wolle enthält Leinen und die eher hellen Töne sind durchaus schick.
Das Muster ist schlicht aber dennoch von der Struktur her interessant:
simple skyp socks

So ein bisschen Stricklust ist bei mir wieder eingekehrt :)

tänzelnder Rinnsal

Was braucht man schon groß, wenn es draußen Schnürsenkel regnet.
Eine Tasse geliebten Wachmachers, ein spannendes neues Buch und :) warme Füße.
warme Socken und Kaffee

Die Suche nach einem Muster wird immer schwieriger oder meine Ansprüche nehmen zu … wer weiß :)
Als ich das Muster „snakes and ladders“ (Schlangen und Leitern) entdeckte, sprang es mich förmlich an: symmetrisch, ein bisschen Zopf (ohne Hilfsnadel).
Nicht überladen, denn über solche Muster stolpere ich immer öfters.
snakes and ladders Socken

Hinter mir der prasselnde Regen und auf meinen Nadeln bahnte sich das Rinnsal seinen Weg. Das machte richtig Spaß und nach den ersten Runden ging das Muster auch flott von der Hand.
Die Anleitung ist eigentlich für toe up-Socken ausgelegt.
Ich wählte die herkömmliche Weise und begann mit dem Bündchen.

Muster: snakes and ladders (ravelry)
Material: Strang „Mairegen“ (zauberwiese)
75%  Blue Faced Leicester / 25% Nylon
Nadelstärke: 2,5 mm
Größe: 39

Ein Blick nach draußen: … die behalte ich gleich an :o)

Wolliges gegen den kalten Wind …

Zum Glück war es nur einer dieser obligatorischen „neue Jahreszeit- kleiner Besuch“-Schnupfen. Mit Erkältungstee und Mistgabel, ähm Taschentuch, konnte ich sie erfolgreich verjagen. :o)

Dafür habe ich beim Durchstöbern nach Anregungen für Socken, Handstulpen und Co. eine Entdeckung gemacht.
Es betrifft diese Tasche :o)

Ich entdeckte sie auf dem cover eines Buches  und  konnte nicht widerstehen. (entstanden im letzten Jahr)

Durch Zufall fand ich jetzt heraus, dass die Anleitung für die formal boot bag (aus dem Buch „bagstyle„)  kostenlos auf ravelry zu finden ist. Dann mal ran an die Nadeln :o)

Wie genau ihr doch auf manche Bilder schaut :)
Vom Knäul zum Muster, ich fand  ein tolles, einprägsames Muster, welches nur durch kleine Verzopfungen (ohne Hilfnadel) seinen Charakter erhält.
Die Verzopfungen erinnern irgendwie an Rinnsale, oder?
Der Strang „Mairegen“ bot sich dafür einfach an.
Aber es gibt nur einen kleinen Vorgeschmack :o)